Tennis Sponsoren

VitalApoSanilogo

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/stories/vfl/tennis/plakat/plakattennis.jpg zu ermöglichen. Es werden 1416960 bytes benötigt, es sind aber lediglich -18874368 bytes vorhanden.



Oberligadamen des VfL Westercelle noch auf Platz vier der Tabelle

Mit einer bitteren Niederlage gegen den TV Jahn Wolfsburg ging das vorletzte Punktspiel in heimischer Halle zu Ende.

Das hatten wir so nicht auf dem Plan“, so Coach Steve Williams, „vor allem nachdem Wolfsburg gegen den HTV , gegen den unsere Mädels ja letzte Woche mit 4:2 gewonnen hatten, haushoch verloren hatte. Aber das Wolfsburger Team lief in Spitzenbesetzung auf und wir waren durch den krankheitsbedingten Ausfall von Greta Ehlers nicht in Bestbesetzung am Start. Das soll aber die Leistung von Joelle Leihbacher auf keinen Fall schmälern, sie hat heute gut gespielt und gekämpft und schon gestern mit ihrem Sieg in der zweiten Damenmannschaft eine sehr gute Leistung gezeigt. Also müssen es die Mädels in der nächsten Woche gegen Braunschweig richten und die Punkte zum Klassenerhalt sammeln.“

Tatsächlich ist es eng im Mittelfeld der Staffel. Unten gibt es mit dem Club zur Vahr und TSC Göttingen bereits zwei Mannschaften, die als Absteiger feststehen, aber ein dritter wird noch gesucht: HTV Hannover, Braunschweiger THC oder Westercelle….

In den Einzeln holte Steffie Reimchen gegen Carina Skusa wie so oft den Punkt für Westercelle. Nach klarem ersten Satz (6:2) verlor sie knapp den zweiten (5:7) und hielt die Spannung auch im Match-Tiebreak hoch, der erst mit 11:9 an Reimchen ging.

DSC04576Chelsea Seidewitz spielte gegen die Tschechin Laura Pesickova ein gutes Match, hatte aber ebenso wie Zoe Michelle Schmidt, die gegen die zweite Tschechin Pernilla Mendesova - eine ehemalige ITF- und WTA-Spielerin mit damaliger Weltranglistenposition Nr. 287 - keine wirkliche Chance. Auch Joelle Leihbacher konnte trotz engem zweiten Satz gegen Emilie Gaus keinen Punkt holen.

Im ersten Doppel kämpften sich Seidewitz/Reimchen nach verlorenem ersten Satz gegen Pesickova/Mendesova im zweiten Satz nach 0:3-Rückstand noch einmal heran, mussten sich dann aber doch geschlagen geben . Schmidt / Leihbacher verloren den ersten Satz klar, holten vfl tennis 011sich aber mit guten Netzaktionen Satz zwei . Im Match-Tiebreak hatten dann aber erneut die Wolfsburger die Nase vorn (2:6/ 6:4 / 6:10).

Am 1. März trifft das Westerceller Team auf den Braunschweiger THC II und hofft auf große Zuschauerunterstützung.

 

Ebenfalls mit einem 1:5 gegen den MTV Groß-Buchholz Hannover beendeten die Landesligadamen die diesjährige Wintersaison und werden in der nächsten Wintersaison in der Verbandsliga aufschlagen. Den einzigen Punkt für Westercelle holte Joelle Leihbacher an zwei in einem engen Match noch im Match-Tiebreak (3:6/ 7 :5/ 12 :10). Michelle Oestmann an eins und Leni Lechner an drei mussten ihre Matches abgeben. Das Team konnte krankheitsbedingt nur mit drei Spielerinnen antreten.

Mitgliederversammlung der Tennissparte des VfL Westercelle 2020

Zu Beginn der Mitgliederversammlung gedachten die Anwesenden in einer Gedenkminute der verstorbenen Mitglieder.

In seinem Jahresbericht zeichnete Spartenleiter Rainer Dörr das Jahr 2019 noch einmal kurz nach und gab einen positiven Ausblick auf das Jahr 2020. Insbesondere hob er die konstanten Mitgliederzahlen hervor und zeigte sich beeindruckt durch die nachhaltig konstant guten Leistungen gerade Im Damenbereich und den kontinuierlichen Aufbau im Jugend- und Herrenbereich. Erneut unterstrich er das unermüdliche Engagement des Trainerteams mit Steve Williams, Thomas Masur und Nicole Nürge im Hinblick auf eine gute Balance zwischen Breiten- und Leistungssport . Positiv erwähnte er die Jugendarbeit in Form von zahlreichen Schulsichtungen , insbesondere in diesem Bereich mache sich die Nachhaltigkeit der Trainerarbeit und der Kontakt zu den Eltern bemerkbar.

DSC04721Großen Raum in dieser Spartenversammlung nahm dann die Neustrukturierung innerhalb der Spartenleitung ein. Gut vorbereitet sollten Teile der Leitung in jüngere Hände gelegt werden: Mit Spartenleiter Rainer Dörr, stellvertretendem Spartenleiter und Mitgliederverwaltungswart Detmar Rüdebusch, Kassenwart Karl-Heinz Gläske , Schriftwart Christian Kaiser und Pressewartin Andrea Schoeps stellten ihre Ämter nach insgesamt 89 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit zur Verfügung, um den Generationswechsel in der Sparte einzuläuten.

Daher hatten sich bereits im Vorfeld - nach zahlreichen konstruktiven und informativen Gesprächen – Spartenmitglieder gefunden, die die Bereitschaft erkennen ließen, die Arbeit in der Spartenleitung efolgreich fortzuführen.

DSC04722Zum neuen Spartenleiter wurde Daniel Bruderek gewählt, das Amt des Stellvertretenden Spartenleiters übernimmt Wernher Zimmermann zusätzlich zu seinem Amt als Hallen- und Gebäudewart, zum Kassen- und Mitgliederverwaltungswart wurde Jan Röper gewählt, das Amt des Schriftwarts übernimmt Florian Degenhard und das Amt des Pressewarts wird zukünftig in den Händen von Melvin Popp liegen. Wiedergewählt wurden Steve Williams und Thomas Masur in ihrem Amt als gemeinsame Sportwarte, Stefanie Reimchen als Projektbeauftragte und Ömer Kaba als Sportstättenwart. Zusammen mit den gemeinsamen Jugendwartinnen Nicole Nürge und Birgitt Hoppenstedt ist das Team dann komplett. Die scheidenden Mitglieder wünschten ihren Nachfolgern und dem gesamten neuen Team eine erfolgreiche Fortführung der konstruktiven, vertrauensvollen Zusammenarbeit und für die Aufgaben, die vor ihnen liegen, gutes Gelingen.

 

Oberligadamen des VfL Westercelle machen einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt

- 4:2 gegen HTV Hannover -

Das war ein richtig wichtiges Spiel für uns. Die Mädels haben gut gespielt und gekämpft - gerade in den Doppeln konnte das Timing nicht besser sein. Nur knapp eine Minute nachdem Chelsea und Steffie ihren Matchball verwandelt hatten, holten auch Zoe und Greta das Match nach Hause. Der Sieg hilft schon, unserem Ziel Klassenerhalt näher zukommen “, so Coach Steve Williams.

DSC04710Es waren spannende Doppel, die die Westerceller Spielerinnen letztendlich souverän nach Hause holten. Beim Stand 2:2 nach den Einzeln starteten Seidewitz und Reimchen furios und lagen im ersten Satz schnell in Führung. Erst gegen Ende des Satzes kamen die Hannoveranerinnen besser ins Spiel, und gingen im zweiten Satz auch erst in Führung. In vielen Spielen über Einstand und guten Netzaktionen hatte Westercelle dann doch deutlich die Nase vorn (6:2 u 6:2 ). Im zweiten Doppel Schmidt / Ehlers ein ähnliches Bild. Auch hier gewann das Westerceller Team Satz eins deutlich ( 6:1 ), der zweite Satz war umkämpfter, aber auch hier setzten sich die Gastgeber fast zeitgleich mit Doppel eins durch (6:4) .

Zuvor hatten Greta Ehlers gegen die Ex-Westercellerin Emily- Bo Meyer ( 6:4 u 3:0 ) und Steffie Reimchen gegen Marie- Chanel Meyer (6:1 u 6:1 ) die Punkte für Westercelle geholt. Dabei spielten sie ihre ganze Routine aus und brachten die Matches souverän nach Hause.

Zoe Michelle Schmidt hatte es erneut mit Lilly Rose Tengbe, die an der Tennis-Base Hannover trainiert, zu tun. Sie begann sehr konzentriert und machte kaum Fehler - Satz eins ging mit 6:1 an Schmidt. In Satz zwei kam Tengbe immer besser ins Spiel und gewann diesen Satz knapp ( 7:5 ) und auch den Match-Tiebreak mit 10:5. In der Spitzenbegegnung Seidewitz gegen Pia Kranholdt blieb es bis zum Schluss spannend. Nach verlorenem ersten Satz (1:6) lag Seidewitz mit 5 :1 im zweiten zunächst in Führung, bis sich die Hannoveranerin druckvoll Spiel für Spiel heran kämpfte und letztendlich knapp mit 7:5 siegte.

Das Team trifft am 23. Februar um 10 Uhr in heimischer Halle auf die Damen vom TV Jahn Wolfsburg und hoffen auch hier auf zahlreiche Zuschauerunterstützung.

Mit einem Remis beendeten die Landesligadamen die Begegnung gegen den TSC Göttingen II. In den Einzeln holten Ann-Christin Nilsson, Michelle Oestmann und Joelle Leihbacher die Punkte, während Leni Lechner ihr Match abgab. Mit 3:1 nach den Einzeln sah es gut aus, aber in den Doppeln konnten weder Oestmann/Leihbacher noch Lechner / Pia Wilke nicht punkten. Zum letzten Punktspiel dieser Saison fährt die Mannschaft am 22. Februar zum MTV Groß-Buchholz Hannover und wird – egal wie dieses Spiel ausgeht – wohl aus der Landesliga absteigen.

Oberligadamen haben am Wochenende gegen den HTV das erste Heimspiel

 

Am 16. Februar beginnt um 10 Uhr für die Westerceller Oberligadamen das erste Heimspiel der Saison gegen das Team vom HTV.

Die Damen hoffen auf gute Zuschauerunterstützung, wie auch an den folgenden zwei Wochenenden:

 

23.02. um 10 Uhr gegen TV Jahn Wolfsburg

01.03. um 10 Uhr gegen Braunschweiger THC II.

Oberligadamen des VfL Westercelle weiterhin auf Erfolgsspur

 

Die Mädels haben mal wieder richtig gut gespielt und wichtige Punkte für Westercelle geholt. Das kann so weitergehen. Gegen Sparta Nordhorn wird es am 9. Februar aber dann wohl wieder schwerer, die spielen ja auch ziemlich weit oben in der Staffel mit“, so Coach Steve Williams.

Die Partie gegen Tabellenschlusslicht TSC Göttingen beendeten die Westerceller Oberligadamen am Samstag souverän mit 5:1. Ein bischen Glück war auch dabei, denn in der Spitzenpartie zwischen der Westercellerin Chelsea Seidewitz und Elisabeth Wahle musste die Göttinger Spielerin bereits zu Beginn des ersten Satzes aufgeben.

Während Michelle Oestmann an vier ihr Match nicht nach Hause holen konnte, hatten sowohl Zoe Michelle Schmidt an zwei und Greta Ehlers an drei keine Probleme mit ihren Gegnerinnen. Beide gewannen deutlich, Ehlers zu Null und auch Schmidt gab nur drei Spiele ab.

In den Doppeln ließen Seidewitz/Ehlers dem Gegner ebenfalls keine Chance, während es beim Doppel Schmidt/Oestmann dann doch noch einmal eng wurde. Den ersten Satz verloren die Westerceller Spielerinnen nur knapp, spielten dann in Satz zwei fast fehlerfrei (6:1), um es dann im Matchtiebreak noch einmal spannend zu machen. Letztendlich ging der dritte Satz knapp mit 10:8 an Westercelle und damit auch der fünfte Punkt.

Das Team trifft am 9. Februar auf die Damen vom TV Sparta 87 Nordhorn und wird in dieser Begegnung vermutlich deutlich mehr zu kämpfen haben, wurde das Team von Nordhorn im Vorfeld bereits als Aufstiegsaspirant gehandelt.

Oberligadamen des VfL Westercelle klettern mit Sieg an die Tabellenspitze

Das war eine starke Leistung unserer Mädels. Chelsea und Greta haben von Beginn an stark gespielt und Anja hat auch nach verlorenem ersten Satz nicht aufgesteckt. Dazu noch Zoe , bei der es auch wirklich eng war – super. Unsere anderen Teams haben zwar verloren, aber die meisten Spielerinnen sind noch sehr jung und spielen zum Teil ihre erste Saison, da ist Erfahrungen sammeln auch wichtig“ , so Coach Steve Williams.

DSC02889Während die zweite und dritte Westerceller Damenmannschaft in der Landesliga und der Regionsliga keine Punkte nach Hause holen konnten, hieß es für die Oberligadamen am Ende der Begegnung gegen den Club zur Vahr e.V. II 5:1 für Westercelle.

DSC02800In Runde eins spielten Chelsea Seidewitz an zwei und Greta Ehlers an vier gewohnt druckvoll auf, Seidewitz gab gegen Luisa Kober nur fünf Spiele ab, Ehlers ließ ihrer Gegnerin Laureen Dähne überhaupt keine Chace auf einen Spielgewinn.

In Runde zwei wurde es enger. Den ersten Satz in der Spitzenbegegnung holte Paula Diederichsen, aber die Westercellerin Anja Pfister kämpfte sich zurück in die Partie, Satz zwei ging mit 7:5 an Pfister und auch Satz drei blieb spannend. Pfister behielt die Nerven und holte mit 11:9 den dritten Punkt für Westercelle. Für Zoe Michelle Schmidt an drei war der erste Satz kein Problem, aber ab Satz zwei kam Julia Rakocevic immer leihbacher vfl tennis 009 Kopiebesser ins Spiel, so dass es bis zum Schluss eng blieb mit dem besseren Ende für die Spielerin aus Bremen – ein ausgesprochen knappes Ergebnis.

Doch mit der Aufstellung Seidewitz/Schmidt und Pfister / Ehlers in den Doppeln hatten die Spielerinnen mit ihrem Coach die richtige Entscheidung getroffen, beide Doppel holten die Punkte für Westercelle. Am 25. Januar geht es beim TSC Göttingen weiter.

In der Landesliga gegen den TC Sommerbostel hatten es Ann Christin Nielsson, Emma Johannesmann, Joelle Leihbacher und Leni Lechner nicht leicht – Chancen auf einen Punkt hatten Nielson und Leihbacher in ihren Drei-Satz-Matches. Am 25.01. fahren die Damen zum DTV Hannover II und wollen dort punkten.

Die sehr junge dritte Westerceller Damenmannschaft in der Regionsliga mit Johanna Gerlach, Anastasia Friesen, Clara Neumann und Jette Wiedemann konnte gegen die zum Teil doch sehr erfahrene Mannschaft vom TUS Eschede nichts ausrichten. Am 26. Januar spielen die Mädels zuhause gegen den TUS Vahrenwald 1908 Hannover und wollen die ersten Punkte erspielen.

VfL Westercelle e.V.
- Tennissparte -

    

  
Einladung zur Spartenmitgliederversammlung


Liebe Spartenmitglieder,


unsere Spartenmitgliederversammlung 2020 findet am Freitag, den 21. Februar 2020 um
19.30 Uhr im Tennisheim statt.


T a g e s o r d n u n g


1. Begrüßung und Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung und der
Beschlussfähigkeit
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Protokoll der Spartenmitgliederversammlung 2019
4. Bericht des Spartenleiters
5. Bericht des Kassenwartes
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Diskussion und Aussprache
8. Entlastung der Spartenleitung
9. Neuwahlen Spartenleitung
1. Spartenleiter
2. stv. Spartenleiter
3. Kassenwart
4. Mitgliederverwaltungswart
5. Schriftwart
6. Pressewart
7. Sportwarte
8. Projektbeauftragte
9. Sportstättenwart
10. Kassenprüfer
10. Verschiedenes


Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung werden schriftlich bis Freitag, den 14. Februar 2020,
an Rainer Dörr, Andertenhäusen 43, 29225 Celle, erbeten.


Rainer Dörr
(Spartenleiter)